Contao 4.9.15, eine neue Version des Contao Open Source CMS, wurde veröffentlicht.

Die wichtigste Änderung in diesem Release ist die automatische Deaktivierung der neuen Google Federated Learning of Cohorts-Initiative. Contao setzt automatisch den Permissions-Policy HTTP-Header auf interest-cohort=() und tut es damit anderen CMS wie etwa Joomla oder Drupal gleich. Die Beweggründe dafür und wie Contao die FLoC-Initiative in Zukunft behandeln möchte, können im offiziellen Contao-Blogpost gelesen werden.
Ansonsten wurde die Usability in den Backend-Modals verbessert, bei denen der Button neu «Abbruch» statt «Schließen» heisst und somit aussagekräftiger ist.
Wichtig auch für die User des Moduls «Individuelle Navigation»: Die Vererbung von geschützten Seiten wird jetzt auch hier korrekt berücksichtigt.

Changelog der behobenen Fehler in Contao 4.9.15:

Über Contao 4.9 LTS

Die erste stabile Version von Contao 4.9 wurde am 18. Februar 2020 veröffentlicht und löste Contao 4.4 als Version mit verlängertem Supportzeitraum ab. Als LTS-Versionen wird die 4.9 bis am 14. Februar 2023 mit Bugfixes versorgt und bis am 14. Februar 2024 mit sicherheitsrelevanten Updates. Contao 4.13 wird die nächste LTS-Version von Contao und erscheint im Februar 2022 und gewährleistet so, einen stressfreien Übergang.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?