Am 28. November 2022 erreicht die PHP-Version 7.4 ihr End of life (EOL). Hier erfährst du welche Auswirkungen das hat und was du jetzt tun solltest.

Zusammenfassung (TL; DR)

Am 28. November 2022 wird PHP 7.4 abgeschaltet. Du solltest so schnell wie möglich alle Installationen prüfen und auf PHP 8.x wechseln. Und das Beste! Neben mehr Sicherheit bekommst du gleich noch eine schnellere Website.

Was bedeutet End of life?

PHP verfolgt einen fest vorgegeben Release-Zyklus. Jede Version wird zwei Jahre lang aktiv weiterentwickelt. Es werden gemeldete Fehler und Sicherheitsprobleme behoben. Anschliessend folgen für 12 Monate nur noch Sicherheitsupdates, bevor die PHP-Version ihr End of life (EOL) erreicht hat. Nach dem 28. November 2022 werden somit keine Sicherheitsupdates mehr für PHP 7.4 zu Verfügung gestellt. Da es sich um die letzte 7er-Version handelt ist ein grösserer Versionssprung auf PHP 8.x nötig.

Was passiert, wenn du nichts unternimmst?

Erhöhtes Sicherheitsrisiko

Kurzfristig wird in den meisten Fällen nichts passieren. Dir sollte allerdings bewusst sein, dass deine Contao-Installationen und natürlich jede andere PHP-basierte Webanwendung ab diesem Zeitpunkt einem erhöhten Sicherheitsrisiko ausgesetzt sind. Sobald eine neue Sicherheitslücke auftaucht, und glaub mir, diese wird es geben, dann kann diese genutzt werden, um deine Website zu übernehmen, zu manipulieren oder sensible Daten zu stehlen.

Abschaltung seitens des Hosters

Früher oder später werden alle Hoster ihre veralteten PHP-Versionen abschalten. Du solltest deswegen zeitnah handeln und wenn möglich auf eine neuere PHP-Version wechseln. Im schlechtesten Fall stellt der Hoster zum Stichtag einfach automatisch von PHP 7.4 auf 8.1 um und die Website ist nicht mehr erreichbar.

Wenn bei deinem Hosting-Tarif noch kein PHP 8.x zur Verfügung steht, ist vielleicht auch ein Wechsel auf ein neueres Paket nötig. Das klärst du am besten direkt mit dem Hoster.

Kann ich problemlos von PHP 7.4 auf PHP 8.x wechseln?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Je nach Contao-Version und eingesetzter Erweiterungen ist ein Wechsel mit mehr oder weniger Aufwand verbunden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass du mit einer aktuellen Contao 4.13 und den bekanntesten Erweiterungen weniger Probleme haben wirst. Je älter die Erweiterung und je älter deine Conto-Version ist, desto wahrscheinlicher wird es sein, dass du zunächst ein Update durchführen musst, bevor du auf PHP 8.x wechseln kannst.

Wie hilft dir trakked dabei?

Mit trakked hast du alles im Blick. D. h. du kannst nach den verschiedenen PHP-Version filtern und zudem an der Statusfarbe ganz leicht erkennen, ob es ein Problem vorliegt.  

Installationen mit PHP 7.4

Bereits heute erkennst du bei allen Installationen mit PHP 7.4, dass das Ampelsystem rechts unten «gelb» ist. Wenn du eine Installation in der Detailansicht öffnest, findest du zudem neben der PHP-Version den gelben Hinweistext «Support läuft aus!».

Wenn du die wöchentliche Benachrichtigung aktiviert hast, dann erhältst du zudem eine Warnung und Auflistung der betroffenen Installationen. So erkennst du schnell, wo du handeln solltest.

Welche Vorteile bietet PHP 8.1?

Auf die neuen Möglichkeiten für Programmierer möchte ich hier nicht eingehen. Ich möchte lieber auf den allgemeinen Vorteil aus Kundensicht hinweisen. Zum einen gibt es wieder regelmässig Updates zur Fehlerbehebung und Behebung von Sicherheitslücken. Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist allerdings die deutliche Performanceverbesserung gegenüber PHP 7.4. Für den Kunden ist ein schnellerer Seitenaufbau und ein paar extra Punkte bei PageSpeed Insights vielleicht ein gutes Argument ;-)

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.