Frühlingsputz beim Monitoring von trakked

von Bjarke Ammann

Anstelle des alten Monitorings schnurrt dank einer Partnerschaft mit Uptime Robot jetzt ein V8-Motor und wartet darauf, von euch eingesetzt zu werden. Dank diesem Wechsel konnten wir die Stabilität des Monitorings auf ein neues Level heben.

Ein oft genannter Wunsch an unser Monitoring war, dass wir die Status-Änderungen im Log behalten. Dadurch kann die Uptime eurer Websites in Prozent über die letzten 24 Stunde, 7 Tage und 30 Tage ausgeben werden. Et voilà, euer Wunsch ist umgesetzt. Damit genug Platz für die für dich relevanten Daten vorhanden ist, verzichten wir dafür zukünftig darauf, die einzelnen Abfragen in der App anzuzeigen. Ausserdem haben wir den Mailingdienst gewechselt, um eine bessere Robustheit zu gewährleisten. Beachte dazu bitte die angepasste Datenschutzerklärung.

Neu ist es nicht mehr möglich, beim Suchtext des Monitorings Zeilenumbrüche einzugeben. Alle bestehenden Installationen wurden diesbezüglich aktualisiert, damit in Zukunft nur der Suchtext bis zum ersten Zeilenumbruch genutzt wird. Beim Anlegen eines neuen Monitorings kann kein Suchtext mit Zeilenumbruch erfasst werden.

Zusätzlich wurden die Profil-Einstellungen um Sprache/Locale und Zeitzone erweitert. Bei der Sprache wird bei der Registration eines neuen Mitgliedes die Browsersprache übermittelt. Diese Umstellung hat den schönen Nebeneffekt, dass in der App und in Mails Zahlen jetzt sprach- und länderspezifisch ausgegeben werden.

… und wenn wir schon bei der Sprache sind; die App kann jetzt auch Englisch.

 

Zurück

Blog abonnieren

Neuigkeiten nicht mehr verpassen:

Bitte addiere 9 und 5.

Deine E-Mail-Adresse wird ausschliesslich verwendet, um unseren Newsletter zu versenden. Du kannst dich jederzeit von unserem Newsletter abmelden. Informationen zum Datenschutz findest du in unserer Datenschutzerklärung.